• Themen

  • Aktuelles

  • Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

    Schließe dich 1 Follower an

  • Advertisements

OpenProject – Alternative zu MS Project

Gestern habe ich über ein Tool namens Teamspace berichtet. Der Anlass dafür war ein aktuelles Unternehmensprojekt im Zuge meines FH-Studiums. Da jedoch nicht alle Projektmanager (und jene, die es noch werden wollen) die Möglichkeit besitzen eine Studentenversion in Anspruch zu nehmen, möchte ich heute über ein weiters OpenSource Tool berichten.

Im beruflichen Alltag verwende ich sehr gerne OpenProject. Als ich dieses Tool zum ersten Mal gestartet habe, musste ich zweimal hingucken, um mich zu vergewissern, dass es sich nicht um MS Project handelt. Menüleiste und Programmoberfäche sind sehr an die kostenpflichtige Version aus dem Hause Microsoft angelehnt und erleichtern somit MS Project Usern den Einstieg in die OpenSource-Welt enorm. Ich fühlte mich in der bekannten Umgebung gleich wohl und empfand die vertraute Benutzerführung als sehr angenehm.

OpenProject konzentiert sich auf das Wesentliche (klar, dass eine OpenSource-Lösung nicht die Zusatzfunktionalitäten einer kostenpflichtigen Version bietet). Wer auf Mulitprojectmanagment und umfangreiche Formatierungsmöglichkeiten verzichten kann, der sollte auf jeden Fall diese kostenfreie Lösung einmal austesten. Denn ich bin der Meinung, dass in vielen Bereichen Software eingesetzt  wird, die viele User mit ihrem Funktionsumfang regelrecht erdrücken.

Warum sich ein Test lohnt?

Kommt man in der Testphase zur Erkenntnis, dass wesentliche Funktionalitäten fehlen, kann man sich immer noch einer kostenpflichtigen Softwarelösung bedienen. Vermisst man hingegen keine Zusatzfunktionen, hat man eine Menge Geld gespart.

Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)

(^MW)

Advertisements

Teamspace4students

Im Zuge eines Unternehmensprojektes an der FH waren wir auf der Suche nach einem guten und vor allem kostenlosen Programm zur effektiven und erfolgreichen Zusammenarbeit.

Natürlich sollte dieses Programm online zur Verfügung stehen und obwohl ich beruflich bereits Erfahrung mit diversen Tools hatte, entschieden wir uns für Teamspace4students.

Der wichtigste Entscheidungspunkt vorab: Für Studenten ist dieses Tool kostenlos verfügbar! 🙂

Folgende Funktionen bietet Teamspace4students:

  • Kalender
  • Adressverwaltung
  • Outlook Synchronisation
  • Datenmanagement
  • Aufgabenmanagement
  • Zeiterfassung
  • Kommunikation
  • Pinnwand
  • Diskussion
  • Innovationsforum
  • Ideenfindung und Umfragen

Ein großer Vorteil ist die einfache Bedienbarkeit. Wir fanden uns alle sehr schnell zurecht und die Features sind ebenfalls nicht zu verachten.

Besonders die Zeiterfassung und das Aufgabenmanagement sind top! Unsere wöchentlichen Besprechungen wurden auf der Pinnwand festgehalten und konnten somit jederzeit eingesehen werden.

Der automatisch generierte wöchentliche Bericht gibt einen Überblick über erledigte und noch zu erfüllende Aufgaben.

Unter dem Punkt Aufgaben werden alle Aufgaben, Meilensteine inkl. Fortschritt, Priorität, Zeitlimit und dafür verantwortliche Bearbeiter angezeigt.

Kleinere Statistiken sind ebenfalls möglich.

Alles in allem ein gutes Tool, welches man durchaus auch für kleinere Unternehmen (in diesem Fall gegen eine Gebühr) verwenden könnte!

^CP

Where is my mind?

Diese Frage muss sich wohl jeder gelegentlich stellen. Egal ob an einem Sonntag morgen, auf dem Nachhauseweg von der Fachhochschule oder im Zuge eines umfangreichen Projektes.

Diese Frage ist so bedeutend dass sie nicht nur die Pixies dazu inspirierte einen Song darüber zu schreiben – nein – diese Frage ist so bedeutend dass  ich ihr auch einen Blog Post widmen möchte.

Wo sind meine Gedanke, wo sind die Gedanken meiner Teammitglieder? Wie bringe ich diese Gedanken in Form bzw. verleihe ihnen Struktur? In diesem Fall kann ich die kostenlose web-Anwendung popplet.com empfehlen.

Bevor ich dieses Tool näher beschreibe möchte ich meinen Blog Post „von Balken, Mindmaps usw.“ vom 16.03.2011 zitieren:

Meine Erfahrung in der Praxis hat gezeigt alle Hilfsmittel sind wertlos wenn das Team und deren Kreativität nicht funktioniert.

Wie schon oben angedeutet ist popplet.com eine  wunderbare web-Anwendung die es einem sehr einfach macht Gedanken, Ideen, Aufgaben … zu strukturieren. Nun möchte ich aber das Tool selber „sprechen“ lassen. http://popplet.com/app/#/17097

screenshot popplet.com

screenshot popplet.com

Ich sehe die größten Vorteile in der einfachen Bedienung und in den geringen Systemanforderungen. Dies ermöglicht die Kollaboration nicht nur zwischen PM-Experten welche im Umgang mit diversen Tools erfahren sind, und deren Arbeitsplatz die notwendigen Voraussetzungen erfüllt, nein, es ermöglicht eine sehr breite und tiefe Zusammenarbeit. Jeder Mitarbeiter kann seine Ideen einbringen bzw. kann sich auf dem Laufenden halten.

Unterm Strich sehe ich popplet.com als eine sehr gute und einfache Anwendung, die sich bestens dazu eignet um die eingangs gestellte Frage zu beantworten.

„Where is my mind? Let’s have a look at popplet.com“

^rk

Mit Projektmanagement zum iPad2

Jeder von uns arbeitet tagtäglich an seinen eigenen eher kleinen und / oder mehr großen Projekten, wirkt in anderen bewusst mit, beeinflusst so manche als „Umwelt“ absichtlich oder absichtslos … Den Grad der Einflussnahme bestehender Umwelten beziehe ich wie andere passionierte Projektmanager in die Planung und Steuerung meiner beruflichen Projekte mit ein. Bei meinen privaten Projekten versuche ich, es meinem beruflichen Ich gleich zu tun.

In meinem aktuellen privaten Projekt habe ich natürlich die möglichen beeinflussenden Faktoren analysiert. Dass den Haupteinflussfaktor die Tatsache ausmacht, dass hunderte, nein tausende Menschen genau das gleiche Projekt und Ziel für sich definiert haben, finde ich mehr als spannend und beeindruckend:

Seit 17.54h bin ich stolzer Besitzer eines iPad2 :-).

Natürlich habe ich mich bereits auf Recherche begeben, mit welchen Projektmanagement Tools mich mein ohnehin schon unsagbar fantastisches Apfel Device noch mehr verzücken kann. Bento, eTask Project, SG Projects Suite http://tek.io/g3uBVU und Smartsheet http://bit.ly/ieWng5 werden von mir in den nächsten Wochen näher unter die Lupe genommen (und natürlich werde ich davon berichten).

^MS